Aktuelles

Ausstellung „WENDE-Worte: Trauer setzt Kräfte frei“

Die Ausstellung „WENDE-Worte: Trauer setzt Kräfte frei“, die bisher im Geisenheimer Dom zu sehen war, ist von Himmelfahrt bis zum 10. Juni im Eingangsbereich des JoHo Rheingau, Eibinger Str. 9, 65385 Rüdesheim, zu sehen.

Nähere Informationen dazu können Sie hier oder auf der Seite des Joho Rheingau lesen.

Trauercafé

Das Trauercafé findet an folgenden Orten/Terminen (immer samstags 15-17 Uhr) statt:

Im Ökumenischen Hospiz-Dienst Rheingau e.V., Eibinger Straße 9, 65385 Rüdesheim
25. Mai, 06. Juli, 31. August, 28. September, 26. Oktober, 30. November.

Im MGH-Mehrgenerationenhaus Oestrich-Winkel, Bachweg 37B, 65375 Oestrich-Winkel
18. Mai, 15. Juni, 24. August, 7. September, 19. Oktober, 16. November, 7. Dezember.

Ausnahmesituation Trauer: Egal, wann und wie Sie einen Verlust erlebt haben – eine herzliche Einladung an alle, die in geschützter Atmosphäre und bei Kuchen und Kaffee/Tee anderen Menschen begegnen wollen und eine wohltuende Pause suchen.

Anmeldung gerne unter der 0171-9179713 oder kontakt@hospiz-ruedesheim.de

Fortbildung

  • Qualifizierung zur Begleitung und Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen
    • für Pflegepersonal aus Krankenhaus und Altenpflegeheim (Grundkurs)
    • für zukünftige ehrenamtliche Hospizhelfer/innen (Grund- und Aufbaukurs)
  • für Pflegepersonal im Altenpflegeheim und im Krankenhaus aus dem Bereich Hospizarbeit und Palliative Care
  • Gesprächsabende für pflegende Angehörige schwerkranker Menschen
  • Informations- und Vortragsabende für die interessierte Bevölkerung

Im Mai 2024 beginnt ein neuer Kurs: Qualifizierung zur Begleitung und Betreuung schwerkranker und sterbender Menschen.
Weitere Informationen finden Sie hier: Flyer zum Kurs

Projekt ENDLICH!

Im Austausch mit dem Mainzer Hospiz sind auch Sie dazu eingeladen, sich für die Schulung „Endlich“ in Mainz anzumelden. Sie kostet 229 Euro und findet am 15. und 16. März 2024 statt. Dieses Fortbildungsformat will (auf etwas andere Weise als „Hospiz macht Schule“) die Bereiche Schule und Hospizarbeit verbinden und Jugendliche ansprechen durch reflektierte Heranführung und Auseinandersetzung mit dem Thema „Sterben, Tod, Trauer“ – dies könnte dann auch hier im Rheingau Anwendung finden. Hospizhelfer/innen, Vorstandsmitglieder, Hauptamtliche und Lehrkräfte sind gleichermaßen angesprochen. Nähere Infos hier.

10 neue Hospizhelferinnen eingeführt

HospizPalliativAkademie Wiesbaden und Umgebung

Das Jahresprogramm für das Jahr 2023 erscheint nicht in gedruckter Form.
Deshalb ist es ausschließlich über das Internet abrufbar:
Jahresprogramm der HospizPalliativAkademie

Leben in Würde - Bis zum letzten Augenblick

Hier finden Sie den aktuellen Flyer des Hospiz-Dienstes Rheingau:
Leben in Würde - Bis zum letzen Augenblick

Begleitung am Lebensende

Die neue Webseite www.begleitung-am-lebensende.de ist ein Serviceportal für Menschen, die unterstützende Angebote am Lebensende suchen. In einer Datenbank sind aktuell schon fast 300 Angebote in Hessen und den angrenzenden Regionen nach acht Kategorien aufgelistet, wie z.B. Seelsorge, ambulante Hospizdienste, stationäre Hospize oder Netzwerke in den Regionen. Hinzu kommen wichtige Informationen rund um das Thema Sterben und Begleitung am Lebensende. Mit diesem Serviceportal sollen sterbende Menschen und ihre Angehörigen über die vielfältigen seelsorglichen und diakonischen Begleitungsangebote unserer Kirche und ihrer Diakonie informiert werden.

Sorgekunst

Sorgekunst - Mutbüchlein für das Lebensende Aus dem Projekt "Sorge tragen - mit und für alte Menschen im Rheingau"
ist ein Büchlein entstanden.
Erhältlich in der Geschäfts-und Beratungsstelle des Ökumenischen Hospiz-Dienstes Rheingau e. V.

Weitere Informationen finden Sie hier: Sorgekunst